Header

Suche

Sprachauswahl

Sprache wählen

Swisscard erweitert mit Google Pay das Angebot für mobiles Zahlen

In der aktuellen Situation der COVID-19-Krise gewinnt mobiles Zahlen zusätzlich an Bedeutung. Ab Mitte August 2020 können die Kundinnen und Kunden von Swisscard mit Mastercard und Visa Karten neu auch mit Google Pay bezahlen – einfach, schnell und sicher. Swisscard erweitert damit das Angebot an international nutzbaren und wichtigen mobilen Bezahllösungen.

Geschrieben von Medienstelle Swisscard 02.07.2020

Das mobile Zahlen gewinnt laufend an Attraktivität: In den letzten zwölf Monaten hat sich der Anteil der mit mobilen Geräten ausgeführten Kartenzahlungen in der Schweiz fast verdreifacht. Die Nutzerinnen und Nutzer von Mobile Payment schätzen die Einfachheit, Schnelligkeit und Sicherheit des Zahlens mit einem Smartphone oder einer Smartwatch – in Geschäften, auf Websites oder in Apps.

Als führendes Kreditkartenunternehmen bietet Swisscard innovative Lösungen für ihre Karteninhaber. «Mit Google Pay können wir unser Angebot für mobiles Zahlen erweitern», betont Enrico Salvadori, Head of Consumer Business bei Swisscard. «Für unsere Kartenprodukte bieten wir international nutzbare Mobile-Payment-Lösungen, die sicher und komfortabel sind und das Zahlen vereinfachen.» Damit Karteninhaber mit Google Pay bezahlen können, benötigen sie ein «smartes» Gerät mit dem Betriebssystem Android (ab Version 5.0), das Near Field Communication (NFC) unterstützt.

Zahlen ohne Eingabe einer PIN am Terminal

Das digitale Zahlen hat in der Coronavirus-Krise weiter an Relevanz gewonnen: Wer seine Kreditkarten in Verbindung mit einem Smartphone oder einer Smartwatch nutzt, kann den physischen Kontakt mit dem Zahlterminal vollständig vermeiden. Denn bei Mobile-Payment-Lösungen wie Google Pay werden Kartentransaktionen auf dem eigenen Gerät freigegeben. Eine PIN-Eingabe am Terminal ist nicht mehr erforderlich.